Skip to main content

Frühstück zum Abnehmen

Ein gesundes Frühstück zum Abnehmen ist alles andere als schwer zuzubereiten und langweilig im Geschmack. Es gibt viele gesunde Lebensmittel, welche, miteinander kombiniert, einen enormen Teil zu einem gesunden, ausgewogenen und wertvollen Frühstück und somit auch Tagesstart beitragen. Wir zeigen, wie man ab sofort mit einem gesunden Diät Frühstück in den Abnehm Tag startet.

3 Tipps für ein gesundes Frühstück zum Abnehmen: variabel, wertvoll & lecker

Für einen guten und energievollen Start in den Tag: Das gesunde Frühstück ist der wohl wichtigste Teil der gesamten Ernährung!

Morgens soll geschlemmt werden, diese Aussage ist durchaus bekannt und wird von vielen Menschen ernst genommen. Dennoch stellt sich die Frage, wie das Frühstück denn genau aussieht.

Optimal zu frühstücken und morgendlich zu schlemmen zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass wir uns nach dem Verzehr vital und frisch fühlen, sowie voller Energie den Tag bestreiten können. Im Folgenden sollen Komponente und beispielhafte Frühstücksvariationen vorgestellt werden, welche das Frühstück zu einem GESUNDEN Frühstück zum Abnehmen machen.

 

1. Das macht ein gesundes Frühstück aus: die vier Hauptkomponente

Zu einem gesunden Frühstück gehören vier Hauptkomponente:

  • die Flüssigkeit,
  • die Energie,
  • die Vitamine,
  • das Eiweiß.

Eine ausgewogene Kombination von Lebensmitteln, welche alle Komponente enthalten, sorgen für eine ausreichende Energie- und Nährstoffzufuhr.

Do’s und Dont’s

  • Die Aufnahme von Eiweißen und gesunden Kohlenhydraten sorgt dafür, dass der Mensch lange satt bleibt. Wichtig ist dabei, dass auf gesunde (ungesättigte) Fette und gesunde Kohlenhydrate geachtet wird.
  • Das Buttercroissant und die süße Marmelade oder die gehaltvolle Nuss- Nougat- Creme mögen zwar lecker sein, halten den Blutzuckerspiegel aber nur für kurze Zeit stabil, er sinkt schnell wieder ab. Die Folge ist ein schnell wiederkehrender (Heiß-)Hunger.
  • Besser ist vollwertiges Brot- oder eine vollwertige Brötchensorten aus Vollkornmehl. Auch zuckerfreie Müsli eignen sich als gesundes Frühstück.
  • Dazu werden lediglich fettarmer Joghurt, Obst nach Wahl und eventuell ein sättigendes Topping benötigt.
  • Müsli lassen sich schnell und nach individuellem Geschmack, zum Beispiel aus ungesüßten Getreideflocken und Cornflakes, zusammenstellen.

Ein wichtiger Rat für Frühstücksmuffel

Wer sich trotz fehlendem Appetit zu einem Frühstück, noch vor der Arbeit, zwingt, verliert schnell die Lust am Zubereiten und Genießen eines Frühstücks.

Gehört man zu der Gruppe von Menschen, welche morgens einfach keinen Bissen herunterbekommen, genügt laut Experten am frühen Morgen, noch vor dem eigentlichen Frühstück, ein Glas naturbelassender Obstsaft oder ein selbst zubereiteter Smoothie.

Das Frühstück lässt sich in sogenannten To-Go-Boxen sicher verstauen und auch später noch verzehren, wenn der richtige Frühstücks- Hunger kommt.

2. Tipps für ein gesundes Diät Frühstück

Ein Frühstück aus wertvollen Lebensmitteln macht den Start in den Tag noch lange nicht zu einem gesunden Start. Wie bereits benannt, kann das Haupt- Frühstück auch auf einen späteren Zeitpunkt und somit nicht direkt nach dem Aufstehen verlegt werden.

Um am Morgen Zeit zu sparen, kann das Frühstück auch bereits am Vortag zubereitet und bis zum nächsten Morgen im Kühlschrank gelagert werden. Bei der Auswahl der Lebensmittel sollten allerdings einige Aspekte beachtet werden und auf ungesüßte und fettarme Alternativen und Produkte gesetzt werden.

Viele Produkte haben künstlich zugesetzte Geschmacksverstärker, Aromen oder auch einen enorm hohen Zuckergehalt. Aus diesem Grund lohnt sich ein Blick auf die Rückseite der Verpackungen und auf die dortige Nährwerttabelle. Weniger Zucker, geringer Fettgehalt und naturbelassene Lebensmittel machen das Frühstück gesünder und wertvoller.

Auf der sicheren Seite ist man, wenn die Ausgangsprodukte sogar selbst hergestellt werden. So können Brötchen selbst gebacken, Müsli selbst gemischt und Joghurts gegebenfalls eigenständig gesüßt werden.

Letzteres sollte nicht unter Zufügen von Industriezucker, sondern von Honig oder auch Agavendicksaft geschehen. Eine wichtige Regel für ein gesundes Frühstück ist aber auch ein Faktor: die Zeit.

 

Ein gesundes Frühstück ist letztendlich auch nur dann gesund, wenn wir es auf gesunde Art und Weise verzehren. Hastiges Schlingen bringen nur Magenschmerzen und körperliches Unbehagen. Deshalb sollte sich bei Essen stets Zeit genommen werden.

3. Gesunde Frühstücksideen zum Abnehmen: So könnte das gesunde Frühstück aussehen

Gesunde Frühstücke können unterschiedlich aussehen und sich aus vielen verschiedenen Lebensmitteln zusammensetzen.

Grundlage sind dabei das gute Vollkornbrot, fettarmer Joghurt, Quark, Milch, magerer (Putenbrust-)Aufschnitt und Obst.

So lässt sich Vollkornbrot mit frischem Ziegenkäse bestreichen und mit Schinken belegen.

Als süßes Topping sorgen Birnenscheiben, welche auf das belegte Brot drapiert werden und deren süßer Geschmack optimal mit dem herzhaften Schinken harmoniert.

 

 

Vollkornbrot lässt sich auch als Sandwich belegen. Dafür einfach die Brotscheiben mit Frischkäse bestreichen und abwechselnd mit Eierscheiben, Kochschinken und Salat belegen.

Variieren lassen sich Frühstücksmahlzeiten mit Brot, indem das Brot beispielsweise kurz geröstet wird, der Belag täglich verändert oder das Brot mit anderen Aufstrichen bestrichen wird. Insbesondere Quark ist sehr variabel.

Naturquark lässt sich schnell mit frischen Kräutern, wie Schnittlauch und Petersilie, verfeinern, mit Lauchzwiebeln garnieren und mit Gewürzen, wie Salz, Pfeffer oder rotem Paprikapulver, aufpeppen.
Wer es lieber fruchtig mag, kann auch Joghurt- Frühstücke selbst kreieren.

Aus fettarmen Naturjoghurt, untergemischten Furchtpüree aus pürierten Himbeeren und einer Hand voll naturbelassener Nüssen, entsteht schnell ein gesundes Müsli- Frühstück.

Abgeändert werden kann diese Kreation fix und unkompliziert, wenn statt Joghurt selbstgekochter Milchreis verwendet wird.


Ähnliche Beiträge