Skip to main content

Abnehmen durch Fahrradfahren

Mit dem Fahrrad zur Wunschfigur

Das Rad ist ein ideales Fitnessgerät und ganz besonders zum gesunden und natürlichen Abnehmen geeignet. Auf dem Rad verbraucht man ordentlich Kalorien, schon dabei Knie und Gelenke und tut was für die Umwelt. Radfahren ist eine der effektivsten Sportarten, um Gewicht zu verlieren.

Abnehmen ist für die meisten Menschen schwierig. Zu verlockend sind die leckeren Speisen, die meist viel Fett oder Zucker enthalten und zu schwer fällt es, sich zu Sport und einem aktiven Alltag aufzuraffen.

Schafft man es dann doch, sich für Sport zu motivieren, so passiert es oft, dass es Probleme dabei gibt: Man hat schnell einen zu hohen Puls, fühlt sich schlecht dabei oder belastet seine Gelenke zu sehr.

Hierfür gibt es eine Abhilfe: Sport mit dem Rad zum Abnehmen.

Mit dem Fahrrad zur Wunschfigur

Mit dem Fahrrad zur Wunschfigur

Warum ist das Fahrrad gerade für etwas mollige Menschen ein gutes Fitnessgerät?

Ein Fahrrad ist das ideale Sportgerät für übergewichtige Menschen oder solche, die zwar kein Übergewicht haben, jedoch Probleme mit ihren Gelenken. Beim Joggen oder Tennis spielen belastet das Gewicht durch die Sprünge, die die Gelenke abfedern müssen, diese sehr stark.

Daher hat man schnell Schmerzen und fühlt sich schnell unwohl und muss bald das Training abbrechen. Das Fahrrad umgeht diese Problematik und lässt den Fahrer ohne Druck auf seine Gelenke effektiv vorwärtskommen.

Warum lässt es sich beim Fahrradfahren gut abnehmen?

Kalorienverbrauch

Wie viel Kalorien man beim Fahrradfahren tatsächlich verbraucht, entscheidet unter anderem die Geschwindigkeit. Aber nicht nur das, wer starken Gegenwind hat und dadurch langsamer ist, kann es auch auf einen ordentlichen Energieverbrauch bringen.

 

1 Stunde Fahrradfahren kann 500 kcal verbrauchen.
15 km/h bringen ein Verlust von 120 bis 200 kcal, das steigert sich dann, wer 22 km/h schnell ist, kann 450 kcal verbrennen.

 

Wer es ruhig angehen lässt, verbraucht weniger. Das heißt aber nicht, dass man mit sehr schnellen Fahrradfahren gleich viel schneller schlank wird.

Es kommt auch auf den einzelenen Mensch und seine Trainingszone an. Im Kardiobereich des einzelnen wirkt das Fahrrad zum Abnehmen am meisten.

Auch nach dem Radfahren verbrennt der Körper noch weitere Kalorien.

Muskelaufbau und Fettverbrennung durch Fahrrad fahren

Fahrrad fahren ist eine der gesündesten Sportarten. Neben der Bewegung an der Frischen Luft, die das Herz-Kreislauf-System unterstützt, werden beim Fahrrad Fahren die Muskeln trainiert. Beim Muskelaufbau mit einem Fahrrad werden gleichmäßig alle Muskeln des Körpers aufgebaut. Gleichzeitig ist das Rad besonders stark in der Fettverbrennung.

Das Rad ist ausgezeichnet, und auf der Straße oder im freien Gelände zu fahren. Profi Radler trainieren vor einem Wettkampf immer ihren Muskelaufbau und ihre Ausdauer mit dem Rad. Auch für ältere Semester ist das Fahrradfahren gut geeignet. Es trainiert den Aufbau ihrer Muskeln gleichmäßig.

Auch bei den Stars die einen perfekt durch trainierten Körper haben, ist das Strampeln in den Pedalen mit auf ihrem Sportprogramm.

 

Die einzelnen Muskelgruppen werden bei Radfahren trainiert, aber der Bewegungsapparat wird nicht belastet. Die Fettverbrennung wird ordentlich angekurbelt. Herz- und Kreislauf werden gestärkt. Den größten Effekt hat man hier, wenn im Kardiobereich trainiert wird. Diesen kann man sich vom Arzt ermitteln lassen. Auch die Lungenleistung steigert sich. Besonders für ältere Menschen ist die Zunahme der Koordination sehr hilfreich.

 

Anders wie in einem Sportstudio wo man gezielt nur einzelne Muskelgruppen ausbauen kann. Und wer im Sportstudio ohne professionelle Anleitung trainiert, kann schnell dem Körper und den Muskeln schaden.

Durch das ständige Treten werden die Beinmuskeln, die Wadenmuskeln, der Rückenmuskel und die Armmuskeln effektiv gefördert. Zudem bekommt man beim Fahren noch ein optimal Herz-Kreislauf System. Weil alle Muskeln perfekt durchblutet werden.

Um durch Fahrradfahren effektiv abzunehmen, sollte es drei mal die Woche mit in den Alltag integriert werden. Ideal ist eine Tour von wenigstens einer halben Stunde. Bevor man mit dem Fahrradfahren als Sport startet, empfiehlt es sich, mit seinem Arzt über das Vorhaben zu sprechen!

Kraftvoll in jedem Alter aktiv in Bewegung bleiben

Man musst beim Rad fahren nicht zur Höchstleistung auflaufen, um seine Muskelmasse auszubauen. Deshalb ist das Rad fahren auch für jedes Alter optimal geeignet.

Menschen mit Rückenproblemen können ihre Muskulatur trainieren, mehr Muskelmasse sorgt für mehr Leistungskraft. Mit dem Rad fahren kann man den Abbau der Muskelkraft bewusst entgegen steuern, auch Osteoporose, kann so verhindert werden.

Den die Knochen bauen durch die Bewegung auf, und werden aktiviert mehr Knochendichte, zu produzieren. Ein stark trainierter Körper, durch Rad fahren.

Abnehmen durch Fahrradfahren geht auch ohne teures Outfit

Abnehmen durch Fahrradfahren geht auch ohne teures Outfit

Abnehmen geht auch ohne High-Tech Rad und Radfahrer Outfitt

Zum Anderen ist das Fahrrad das ideale Abnehmgerät, da es einfach zu bedienen ist und keine große Ausrüstung braucht. Wenn man ein gutes Fahrrad hat, kann man sich zwar noch eine gepolsterte Radhose kaufen, dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Auch braucht es nicht unbedingt spezielle Fahrradschuhe mit Klicksystem für die Pedale oder Trikots. Einfache Sportkleidung erfüllt hier ihren Zweck schon sehr gut.

Das Fahrradfahren in den Alltag integrieren

Radfahren ist wirklich überall möglich und auch im Urlaub kann man fast überall Räder ausleihen. Des weiteren bietet das Fahrrad auch im normalen Alltag die Möglichkeit, aktiver zu sein und sich mehr zu bewegen.

Oftmals geht man nicht zu Fuß zum Beispiel zum Supermarkt, da dies viel Zeit in Anspruch nimmt und man die Einkäufe nicht alle in einem Rucksack transportieren kann. Hier gibt ein Fahrrad Abhilfe: In der Stadt braucht man damit genauso lange für den Weg, wie per Auto, und man kann, dank verschiedenster Satteltaschen und anderer Staumöglichkeiten, die Lebensmittel einfach nach Hause transportieren.

Das Fahrrad ist also ein Allroundtalent: Ob als reines Sportgerät für Fahrradtouren oder als Verkehrsmittel für den Alltag, man bewegt sich mehr, gelenkschonender und ohne größte Anstrengung. Viele Menschen nutzen bereits das Rad zum Abnehmen und sind begeistert.


Ähnliche Beiträge